Suchfunktion

Datum: 21.09.2018

Uhrzeit: 09:00

Unerlaubtes Handeltreiben mit Btm u. a.


Landgericht Konstanz

78462 Konstanz, 23.07.2018
- 4. Strafkammer -
 
Strafsache gegen

zunächst 9,
aktuell noch 2 Erwachsene

wegen Verdachts des bandenmäßigen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln u.a.

T e r m i n s n a c h r i c h t

 

1. Termin zur Hauptverhandlung wird bestimmt auf:

Freitag, den 21. September 2018, vorm. 09:00 Uhr

im Landgericht KARLSRUHE – Schwurgerichtssaal –

Hans-Thoma-Straße 7, 76133 Karlsruhe
 
Sitzungsdauer: voraussichtlich 99 Tage

 

 


 (bisherige Termine wurden von der Seite entfernt)

Aktuelle Termine:



Termin zur Urteilsverkündung wurde bestimmt auf:

Montag den 20.04.2020  14:00 Uhr
Saal 1.60  EG/ Anbau Schwurgerichtssaal
Gerichtsgasse 15 (Untere Laube)

 

c) Dolmetscher: 2

 

Tatvorwurf:
 
 
Angeklagt sind 9 Männer im Alter von 26, 30, 34, 42, 49, 50, 51, 52 und 57 Jahren – überwiegend italienische Staatsangehörige, im Übrigen italienischstämmig – mit letzten Wohnsitzen hauptsächlich im Schwarzwald-Baar-Kreis, aber auch in Stuttgart und einer in Italien. Sie sollen ab Oktober 2013 im großen Stil mit Drogen gehandelt haben, einige von ihnen ab spätestens November 2016 bis zu ihren Festnahmen im Juni 2017 als organisierte Bande, und dabei vorwiegend Marihuana im Kilogrammbereich im Schwarzwald-Baar-Kreis an verschiedene Abnehmer gewinnbringend verkauft haben. Dabei soll es um Einzelmengen zwischen 500 g und mehreren Kilogramm gegangen sein, insgesamt um eine Größenordnung von ca. 270 Kilogramm Marihuana, ca. 20 Kilogramm Haschisch sowie ca. 2,5 Kilogramm Kokain. Die Drogen sollen dabei auch aus Italien nach Deutschland eingeführt worden sein. Daneben geht es auch um den Schmuggel und Besitz von scharfen Schusswaffen sowie um einen im Mai 2017 in Hüfingen/Schwarzwald-Baar-Kreis versuchten Mord durch Abgabe mehrerer Schüsse aus einem Revolver aus einem Pkw heraus durch ein beleuchtetes Fenster einer Gaststätte, in der sich zu dieser Zeit zwei Personen aufgehalten haben sollen, wobei es sich um eine Abstrafung wegen Unstimmigkeiten aus Drogengeschäften gehandelt haben soll. Schließlich sind noch Körperverletzungs-, Brandstiftungs- und Raubdelikte Gegenstand der Anklage. Von den 9 Angeklagten befinden sich 7 seit Juni 2016 in Untersuchungshaft. Die Anklage betraf ursprünglich 11 Angeklagte, von denen die Kammer 2 in Haft befindliche Angeklagte abgetrennt hat und in separaten Verfahren verhandeln wird.

 

4. Hiervon erhalten Sie Nachricht.

 

Der Vorsitzende:

Hornstein
Vors. Richter am Landgericht

Fußleiste